23rd July 2018

11.10.18 Lesung Jung Wien ’14

Noch immer streiten sich die Autorinnen und Autoren von Jung Wien ’14 um
die Frage, ob Kaffee oder Alkohol die beste Inspirationsquelle darstellt.
In ihren Texten geht es um rauschhafte Zustände in jeder Form – vom
Drogenwahn bis zum Gefühlsrausch, mal euphorisch, mal brutal ernüchternd.
Sie brechen auf ins Fremde und Unerforschte und erzählen vom Erkunden, vom
Entdecken, von den Abgründen des Zusammenseins und den Wonnen der
Einsamkeit.

www.jungwien14.com